Diplomausstellung Hyperwerk

HGK FHNW Aussenbühne + Gleishof. 16 – 24 Uhr

HyperWerk wechselt die Form: Statt einer Ausstellung leben wir eine Woche gemeinsam auf dem Vorplatz der Hochschule für Gestaltung und Kunst FHNW, und zwar mit allem, was dazu gehört: Hängematten, Hausbau, Radiosender, Wechselstube, Hochsitz, Sandkasten und Lagerfeuer. Wir erproben das Zusammenleben und präsentieren die Diplomarbeiten des Abschlussjahrgangs, der Diciassette.

Wir werden zu Agent*innen unseres eigenen Versuchs, und die Besucher*innen werden zu Gästen im WIR-HALTEN-HAUS-Camp. Wir erproben und entwickeln die Kultur der Zusammenarbeit öffentlich, unfertig und mit ungewissem Ausgang. Mutig, oder?

Am 14. September um 19 Uhr laden wir zur Vernissage – dem Beginn des gemeinsamen Experiments ein. Mit Dachlatten und Hängematten, Teppichen und Gartenstühlen stecken wir das Grundgerüst ab. Gemeinsam. Aber Achtung Programm gibt es jeden Tag von Neuem und Anders! (siehe Programm)
Eine Woche wird konstruiert, diskutiert, erprobt und erlebt. Ja, darum geht’s – um’s Erleben.
Bis am 22. September steht die Hütte, das Haus, das Camp, und dann packen wir es wieder ein und schwärmen damit hinaus in die Welt.

Das ausführliche Programm ist in Kürze hier zu finden: https://www.hypermagazine.ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.