Performance mit Garrett Nelson

Dreispitzhalle. 21 Uhr

Garrett Nelson sind Schweizer und Nicht-Schweizer Kunstschaffende. Sie verwenden referenzielle Impulse, theoretische und historische Forschung, Literatur und Poesie als Grundlage für Performance-Scripts und Installationen. In jüngster Zeit verbargen sie sich vermehrt hinter Vorhängen und Stimmen vor dem Publikum – dies in Arbeiten namens ‚Blind Audition’, welche sie mit Viva Hoffmann und Richie Shazam performten. Weitere Themen ihrer Arbeit sind post-humane Club Kids (‚Head Bimbo’, 2015-17) die faschistischen und patriarchalen Ursprünge weisser Wände (‚The Law of Ripolin & Pique His Vanity’, 2017-18), Stühle von Francis Bacon und die Arbeit schwuler Männer (‚The Future Myth’, 2015), hausgemachte Masturbatoren und zahnlose Blowjobs (‚Blind Audition’, 2018).

Sie leben in der Schweiz und nicht in der Schweiz. Ihre Arbeit verrichten sie überall. Meistens.

chin chin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.